Rechte und Pflichten in der Jugendarbeit

Aufsichtspflicht und Co.


Gesetzestexte und viele Informationen zu den Themen Aufsichtspflicht, Haftung, Sexualstrafrecht etc. bekommst du auf der Seite
Praxis-Jugendarbeit
           oder auf
www.aufsichtspflicht.de
.


Freistellung für die Jugendarbeit

Laut Art. 1 Abs. 1 des Gesetzes zur Freistellung von Arbeitnehmern zum Zwecke der Jugendarbeit vom 14. April 1980 haben Ehrenamtliche Jugendleiter, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen, gegenüber dem Arbeitgeber nach Maßgabe dieses Gesetzes Anspruch auf Freistellung für Zwecke der Jugendarbeit. 

Das passende Formular für die Beantragung einer "Freistellung für Zwecke der Jugendarbeit" - besser bekannt auch als Sonderurlaub – kannst du beim BDKJ München und Freising herunterladen. Die BDKJ Diözesanstelle hilft dir bei Fragen auch gern weiter.

Versicherungen für die Jugendarbeit

Versicherungen sind notwendig und schützen vor finanziellen Risiken. In der Regel bist du bei Aktivitäten im Rahmen der kirchlichen Jugendarbeit über die Pfarrei oder den Jugendverband haftpflicht-, unfall- und rechtschutzversichert.

Für Freizeitfahrten, Großveranstaltung, Elektrogeräte und vieles mehr bietet das Jugendhaus Düsseldorf günstige Versicherungen an, die optimal auf den Bedarf in der kirchlichen Jugendarbeit abgestimmt sind:

www.jhdversicherungen.de